Veranstaltungen

VERANSTALTUNGSKALENDER 2018
01. Februar bis 31. Dezember 18 - VERANSTALTUNGSKALENDER 2018

Nikolo & Krampusfest
06. Dezember 18 - Nikolo & Krampusfest
Nikolo & Krampusfest beim Rüsthaus in Preding 18:00 Uhr

Adventmarkt am kl. Marktplatz - Predinger Radfahrer
08. Dezember bis 09. Dezember 18 - Adventmarkt am kl. Marktplatz - Predinger Radfahrer
Adventmarkt am kleinen Marktplatz

Alle Veranstaltungen anzeigen

Aktuelles

Steirische Online-Plattform HOCHWASSER

Steirische Online-Plattform HOCHWASSER




Wie gut sind Sie vorbereitet, wenn ein Hochwasser auftritt?

Auf dieser Webseite stehen Ihnen alle Informationen rund um das Thema Hochwasser in gebündelter Form zur Verfügung. Nehmen Sie sich die Zeit und schauen Sie genau hin, was Sie brauchen und was Sie tun müssen um HOCHWASSERFIT zu sein.





Steirische Online-Plattform HOCHWASSER

Zivildiener gesucht

Zivildiener gesucht
Plätze für März und September 2019 sind noch frei!

Informationen:
Grünes Kreuz Steiermark
Regionalstelle Preding – Groß St. Florian
Südweg 17, 8504 Preding
Tel.: 03185/2144
Fax: 03185/2144-4
Email: preding@rettungszentrale.at



Auszug aus dem Öffentlichen Gemeinderatssitzungsprotokoll

Auszug aus dem Öffentlichen Gemeinderatssitzungsprotokoll
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 11.09.2018 folgendes beschlossen:

zu TOP 7. Tarifanpassung Gemeindezeitung;

Herr Bgm Meixner berichtet über die Tarife der Gemeindezeitung bezüglich Inserate. Es kommen immer mehr Anfragen bezüglich Jahres Abos. Es gibt ca. vier bis fünf Zeitungen pro Jahr. Deshalb soll hierfür nun ein einheitlicher Tarif verwendet werden, welcher folgendermaßen lauten soll:

Einmalig
¼ Seite A4 = € 25, --
½ Seite A4 = € 50, --
1 Seite A4 = € 100, --

Jahresabo – 20%
¼ Seite A4 = € 25, -- - 20% = € 20, --
½ Seite A4 = € 50, -- - 20% = € 40, --
1 Seite A4 = € 100, -- - 20% = € 80, --

Sonderfälle:
Bei Firmenvorstellung und Neugründung soll die Ersteinschaltung kostenlos sein. Für Berichte (z.B. der Verein berichtet über eine vergangene Veranstaltung) soll nichts verrechnet werden, da dies die Gemeinde repräsentiert.

Vereine:
Für gemeindeeigene Vereine sind zwei Einschaltungen pro Jahr, egal welcher Einschaltungsgröße kostenlos.

Kulturveranstaltungen:
Wenn der Kulturausschuss seitens der Marktgemeinde Preding der Veranstalter ist, ist es kostenlos, ansonsten nicht!

Alle anderen Personen, Firmen usw. gelten gleich:
Sind immer kostenpflichtig.

Diese Tarife wurden in der Wirtschaftsausschusssitzung ausgearbeitet und daher stellt Bgm. Meixner den Antrag, die Tarife wie oben angeführt zu beschließen.
Die neuen Tarife sollen ab 01.01.2019 vorgeschrieben werden.

Euer Bürgmeister
Adolf Meixner



URLAUB - Dr. Wolfgang Geier

URLAUB -  Dr. Wolfgang Geier
Wegen URLAUB ist die Ordination vom
03.10.2018 bis 05.10.2018

geschlossen.


Vertretung:

Dr. Heschl in Wettmannstätten 03185 / 88 00

Kinder Flohmarkt im Schaugarten

Kinder Flohmarkt im Schaugarten
(Winter-) Bekleidung, Schi und Schlitten, Kinderräder, Teddys, Puppen,...... - suchen neue Besitzer

Sonntag, 14. Oktober 2018
7.30 Uhr bis 13.00 Uhr (nur bei Schönwetter)
Standgebühr: € 5,00 pro (Bier-)Tisch
Infos: 0676/33 71 690

Für das leibliche Woch ist bestens gesorgt.




ÖFFENTLICHES WASSERGUT: WAS IST DAS?

ÖFFENTLICHES WASSERGUT: WAS IST DAS?
Als Öffentliches Wassergut (ÖWG) werden Grundstücke bezeichnet, die in Verbindung zu einem Gewässer stehen und sich im Eigentum der Republik Österreich befinden. Verwaltet werden sie vom Land Steiermark in Zusammenarbeit mit den Baubezirksleitungen.
Die Flächen des ÖWG sind bedeutende Naturräume, die auch dem Menschen als Erholungs- und Freizeitraum zur Verfügung stehen können. Sie sind auch unverzichtbar als Hochwasserabflussbereiche und Überflutungsflächen. Daher liegt es im öffentlichen Interesse und somit im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger, diese Flächen besonders zu schützen bzw. verantwortungsvoll zu nutzen.
Das öffentliche Wassergut ist allgemeines Gut und kann unter Beachtung der Widmungszwecke und im Rahmen des Gemeingebrauches von allen genutzt werden.
Was ist nicht erlaubt? Ablagerungen zB. von Müll oder Holz oder das Entsorgen von Grünschnitt sind ausnahmslos untersagt und gesetzlich verboten. Nicht erlaubt ist das eigenmächtige Entfernen von Bäumen. Das Errichten von diversen Bauten ist ebenso nicht erlaubt, gesetzliche Bauabstände sind einzuhalten. Stauanlagen, Ufersicherungen und dergleichen müssen vorher genehmigt werden. Pflanzen, Steine, Sand, Schotter oder Wasser dürfen nur ohne die Verwendung von besonderen Vorrichtungen entnommen werden. Jegliche Einleitungen müssen vorher bewilligt werden. Für das Fischen im öffentlichen Gewässer benötigt man das Fischereirecht.
Nähere Informationen zur Nutzung des öffentlichen Wassergutes finden Sie in der Broschüre „Öffentliches Wassergut in der Steiermark“, die gratis in Ihrem Gemeindeamt aufliegt oder als Download unter




ÖFFENTLICHES WASSERGUT: WAS IST DAS?

Heizkostenzuschuss 2018-2019

Heizkostenzuschuss 2018-2019
17. September bis 21. Dezember 2018
Anspruchsberechtigt sind alle Steirerinnen und Steirer, die seit 1. September 2018 ihren Hauptwohnsitz in der Steiermark haben, keinen Anspruch auf die Wohnbeihilfe Neu haben und deren Haushaltseinkommen die nachfolgenden Grenzen nicht übersteigt:

*Ein-Personen Haushalte € 1.238,00
*Ehepaare bzw. Haushaltsgemeinschaften € 1.856,00
*Für jedes Familienbeihilfe beziehende im Haushalt lebende Kind € 371,00

Pro Haushalt kann EIN Ansuchen gestellt werden. Der Zuschuss wird in Form einer Einmalzahlung für die Heizperiode 2018/2019 gewährt. Die Höhe des Zuschusses beträgt € 120,-- für alle Heizungesanlagen.




Mehr Gesundheit durch kostenlose Ernährungsberatung in den Bezirken

Mehr Gesundheit durch kostenlose Ernährungsberatung in den Bezirken
Ab September 2018 steht den Steirerinnen und Steirern in den steirischen Bezirken eine kostenlose,
persönliche Ernährungsberatung zur Verfügung. Diätologinnen beantworten im Rahmen des Programms
„GEMEINSAM G’SUND GENIESSEN – daheim und unterwegs“ alle Fragen rund um das Thema
gesunde Ernährung und bieten eine ernährungstherapeutische Beratung an.
Falsche Ernährung kann zu Beschwerden und sogar Krankheiten führen. Eine gesunde und
ausgewogene Ernährung hilft hingegen bei der Gesunderhaltung des Körpers. Obwohl diese Fakten
hinreichend bekannt sind, essen viele Menschen zu oft ungesund und haben mit den negativen
Auswirkungen zu kämpfen. Unterstützung bekommen Steirerinnen und Steirer ab September 2018 durch
Diätologinnen, die in den steirischen Bezirken kostenlos für eine persönliche Ernährungsberatung zur
Verfügung stehen. Das Programm „GEMEINSAM G’SUND GENIESSEN - daheim und unterwegs“ wurde
vom Gesundheitsfonds Steiermark beauftragt und wird von der Fachhochschule JOANNEUM, Institut
Diätologie, umgesetzt.
Der Ernährungsbericht 2017 wie auch der Gesundheitsbericht für die Steiermark haben gezeigt, dass
unser Ernährungsverhalten verbesserungswürdig ist. So sind wir häufig übergewichtig und auch adipös:
Nur etwa 49,8 % der Steirerinnen und Steirer können als normalgewichtig bezeichnet werden, rund 2,1 %
sind untergewichtig, 33,9 % sind übergewichtig und ca. 14,2 % adipös (fettleibig). Wir haben aber nicht
nur mit unserem Gewicht zu kämpfen, wir essen auch häufig ungesund. Wir essen zu wenig Gemüse,
Obst, Getreide sowie Milch und Milchprodukte, dafür aber zu fleischbetont. So essen Männer bis zu drei
Mal so viel Fleisch und Fleischprodukte wie empfohlen, aber von den empfohlenen fünf Portionen
Gemüse und Obst schaffen wir täglich nur in etwa zwei Portionen. Das Potential, das gesunde Ernährung
mit sich bringt, wird so nicht ausgeschöpft bzw. hat diese ungesunde Ernährungsweise Konsequenzen;
ernährungs-mitbedingte Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes sind für unser Gesundheitssystem
eine Herausforderung.
Für Gesundheitslandesrat Christopher Drexler leistet das neue Angebot der Ernährungsberatung in den
Bezirken einen wichtigen Beitrag zu einem gesünderen Leben: „Mit der regionalen Ernährungsberatung
werden Steirerinnen und Steirer dabei begleitet, sich vielseitiger und abwechslungsreicher zu ernähren.
Die individuellen Möglichkeiten und Ziele stehen bei der persönlichen Ernährungsberatung im Zentrum.
Jenseits von unrealistischen Abnehmversprechen werden geprüfte und sichere Informationen über
gesunde Ernährung weitergegeben.“
Martina Steiner vom Gesundheitsfonds Steiermark, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung: „Mit dem
regionalen Ernährungsberatungsprogramm ergänzen wir optimal das bestehende Angebot zum Thema
Ernährung und setzen ein Plus. Wichtig bei „GEMEINSAM G’SUND GENIESSEN – daheim und
unterwegs“ ist besonders, dass sich Personen in der Beratung intensiv mit ihrer eigenen Ernährung
auseinandersetzen, deshalb wurde für dieses Projekt auch ein Sieben-Tage- Ernährungstagebuch
entwickelt. Das Mitschreiben holt Menschen von der Ernährungsautobahn bzw. hilft es ihnen, von einem
gewissen Automatismus wegzukommen. Sie werden abgebremst und setzen sich bewusster mit dem,
was sie essen und trinken auseinander.“
Elisabeth Pail, Institutsleiterin Diätologie an der FH JOANNEUM: „Für die Betreuung der steirischen
Bezirke haben wir 12 Diätologinnen ausgewählt, die die regionalen Ernährungsberatungen entsprechend
den aktuellsten wissenschaftlichen Standards der Ernährungstherapie umsetzen werden. Die
Expertinnen werden von unserem Projektteam unter der Leitung von Manuela Hatz im Rahmen eines
Netzwerks koordiniert und in die laufende Weiterentwicklung des Programms involviert. Dazu nehmen die
Seite 2 von 2
Diätologinnen neben einer umfassenden Einschulung an regelmäßigen Netzwerktreffen teil und stehen in
stetigem Austausch untereinander sowie mit dem Projektteam der FH JOANNEUM. Die Diätologinnen
bieten sowohl prophylaktische als auch therapeutische Ernährungsberatungen an und stellen neben
Ärztinnen und Ärzten die einzige Berufsgruppe dar, die gesetzlich dazu befugt ist, kranke Menschen
ernährungstherapeutisch zu betreuen. Einzige Voraussetzung hierfür ist eine ärztliche Überweisung zur
therapeutischen Ernährungsberatung.“
Ab wann startet das Programm – wie bekomme ich einen Beratungstermin?
Wer eine Ernährungsberatung möchte, kann ab sofort und direkt die für den Wohnbezirk
zuständige Diätologin für eine Terminvereinbarung kontaktieren. Informationen und Kontaktdaten
sind abrufbar unter www.fh-joanneum.at/ernaehrungsberatung
Die persönliche Beratung beginnt ab 7. September 2018.
Brauche ich für das Programm einen Überweisungsschein?
Ja, kranke Personen brauchen eine ärztliche Überweisung für eine therapeutische
Ernährungsberatung. Für eine vorbeugende Ernährungsberatung ist keine Überweisung nötig.
Wer sind die Zielgruppen des Programmes?
Grundsätzlich steht das Programm für alle Steirerinnen und Steirer zur Verfügung. Insbesondere
sollen jedoch ältere Menschen und Menschen mit Übergewicht das Beratungsangebot
annehmen.
Wo wird das Programm angeboten?
In jeder steirischen Region (außerhalb von Graz) wird es die Möglichkeit einer kostenlosen
Ernährungsberatung an einem gut erreichbaren Ort geben. Primär werden die Beratungen bei
den Bezirkshauptmannschaften angeboten, vereinzelt werden die persönlichen
Ernährungsberatungen in Gemeinderäumlichkeiten durchgeführt. Zusätzlich wird die
Ernährungsberatung auch in den neuen Gesundheitszentren stattfinden können.
Hinweis: In Graz gibt es bereits vielfältige Möglichkeiten einer kostenlosen Ernährungsberatung.
Diese können beispielsweise dem neuen „Steirischen Ernährungskompass“ entnommen werden.
Bestellung und Download unter: www.gemeinsam-geniessen.at.
Was beinhaltet das Programm konkret?
Im Zentrum des Programmes stehen die persönlichen Ernährungsberatungen durch
Diätologinnen. Klientinnen und Klienten erhalten dabei mindestens zwei, aber maximal fünf
Termine pro Behandlungsjahr. Im Zuge der Ernährungsberatung wird ein Ernährungstagebuch
geführt und besprochen. In Abhängigkeit von den persönlichen Zielen werden die Klientinnen und
Klienten bestmöglich begleitet. Sichere und geprüfte Ernährungsinformation wird zur Verfügung
gestellt. Um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden bzw. aufgrund der Tatsache, dass z. B. ein
gesunder Gewichtsverlust auch eine Änderung im Verhalten (psychische Komponente) sowie
eine Änderung des Bewegungsverhaltens bedarf, übernehmen die Diätologinnen auch
Lotsenfunktionen.
Abschließend unterstreicht Gesundheitslandesrat Drexler nochmals die Wichtigkeit dieses Projektes,
denn „unser Ziel ist, dass die Steirerinnen und Steirer gesünder sind und länger leben als der Rest der
Welt. Die Ernährung nimmt dabei eine zentrale Rolle ein.“
Rückfragehinweis:
Gesundheitsfonds Steiermark, Bernadette Matiz, MAS
Tel. +43 (0) 316 877-4963 oder E-Mail: bernadette.matiz@stmk.gv.at



DSV Preding - FIT & FUN

DSV Preding - FIT & FUN
Programm für die Saison 2018 / 2018

Dienstag:
Gesundheitsgymnastik mit Rosina Vodenik
von 19.30 – 20.30 Uhr
Termin: 11. September 2018 bis Ende Mai 2019

Mittwoch:
Step aerobic & Bodyforming
mit Tanja Resch/Astrid Tschabuschnig
von 19.00 – 20.30 Uhr
Termin: 3. Oktober 2018 bis Ende April 2019

Donnerstag:
Zumba mit Nina Schrank
von 19.00 – 20.00 Uhr
Termin: 4. Oktober 2018 bis Ende April 2019

Bewegungsgymnastik und Pilates
mit Jutta Wippel/Johanna Seiner/Nina Schrank
von 20.00 – 21.00 Uhr
Termin: 4. Oktober 2018 bis Ende April 2019

Preise:
Mitgliedsbeitrag: EUR 30,00
pro Einheit: Mitglieder Nichtmitglieder
Gesundheitsgymnastik gratis 30,00
Step aerobic 30,00 70,00
Zumba 35,00 65,00
Bewegungsgymnastik gratis 55,00

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:
Jutta Wippel: 0664/2188204, Nina Schrank: 0664/5234071, Martina Reisenhofer: 0650/9722972



„Zivilschutz-Probealarm“

„Zivilschutz-Probealarm“
Am 6. Oktober 2018 wird in Österreich zwischen 12:00 und 12:45 Uhr der jährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Die Signale werden von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Koordinationscenter des Bundesministeriums für Inneres bzw. von den Landeswarnzentralen in den einzelnen Bundesländern ausgelöst werden. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen vertraut gemacht werden.

Um auf diesen Probealarm rechtzeitig aufmerksam zu machen, werden ORF und APA eine Informationskampagne durchführen, die in der Woche vor dem 7. Oktober 2017 ihren Höhepunkt haben wird. Helfen bitte auch Sie bei dieser wichtigen Informations-aufgabe mit, indem Sie das beiliegende österreichweit einheitliche Informationsblatt Ihrem Leserkreis zugänglich machen.

Das Informationsblatt kann von Ihnen in Farbe oder schwarz/weiß abgedruckt werden. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Logo in der rechten oberen Ecke zu platzieren und eine Infotelefonnummer in dem am unteren Blattrand befindlichen Kasten anzugeben. Sollten Sie kein Infotelefon angeben wollen, lassen Sie bitte diesen Kasten zur Gänze weg.


Im Sinne der Einheitlichkeit werden Sie ersucht, von weiteren Eingriffen im Text und der Grafik Abstand zu nehmen.











6. Oktober 2018
Zivilschutz-Probealarm in ganz Österreich



Am Samstag, den 6. Oktober 2018, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probe-alarm durchgeführt. Zwischen 12:00 und 12:45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenen-probe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt werden. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.

Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen betrieben wird. Damit hat Österreich als eines von wenigen Ländern eine flächen- deckende Sirenenwarnung.

Die Signale können derzeit über mehr als 8.200 Sirenen abgestrahlt werden. Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Koordinationscenter des Bundesministeriums für Inneres oder von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer erfolgen.


Die Bedeutung der Signale:

Sirenenprobe:
15 Sekunden

Warnung:
3 Minuten gleich bleibender Dauerton. Herannahende Gefahr!
Radio oder Fernseher (ORF) bzw. Internet (www.ORF.at) einschalten, Verhaltensmaßnahmen beachten.

Alarm:
1 Minute auf- und abschwellender Heulton. Gefahr!
Schützende Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio oder Fernsehen
(ORF) bzw. Internet (www.ORF.at)durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen.

Entwarnung:
1 Minute gleichbleibender Dauerton. Ende der Gefahr!
Weitere Hinweise über Radio und Fernsehen (ORF) bzw. Internet (www.ORF.at) beachten.



Rasen mähen: Zu welchen Zeiten ist es erlaubt? ---- Empfehlung der Marktgemeinde Preding

Rasen mähen: Zu welchen Zeiten ist es erlaubt?   ----   Empfehlung der Marktgemeinde Preding
Immer wieder kommt die Frage auf, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten Rasen mähen erlaubt ist und wann es zur Ruhestörung wird. Besonders laute Rasenmäher, wie Bezinmäher oder Rasentraktoren, können Nachbarn in nicht unerheblichem Maße stören. Je nach Rasenflächen kann sich das Mähen von ein paar Minuten bis über Stunden hinziehen und der monotone Lärm die ganze Nachbarschaft um ihre Ruhe bringen.

Wir in der Marktgemeinde Preding haben keine Lärmschutzverordnung, aber wir ersuchen jeden Bürger von Preding, Rücksicht gegenüber den Nachbarn zu nehmen und folgende Zeiten zum Mähen einzuhalten:



Montag bis Freitag, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstags von 07:00 bis 12:00 Uhr
Sonn- und Feiertags - derartige Arbeiten zu unterlassen

Bitte um Euer Verständnis!
Euer Bürgermeister Adolf Meixner



„Theater im Schaugarten“ der Landjugend Preding-Zwaring-Pöls

„Theater im Schaugarten“ der Landjugend Preding-Zwaring-Pöls
„Theater im Schaugarten“ der Landjugend Preding-Zwaring-Pöls

Jede Kunst ist eine Leidenschaft! Das gilt genauso für die Schauspielerei und aus diesem Grund veranstaltet die Landjugend Preding-Zwaring-Pöls auch in diesem Sommer wieder ein Theater. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, denn die Besucherinnen und Besucher erwartet eine ganz besondere Location: Erstmals werden die Aufführungen im Schaugarten von Martin Erlauer stattfinden. Neben diesem außergewöhnlichen Ambiente werden unsere Gäste natürlich auch mit Speis‘ und Trank versorgt.
Die Premiere des „Theater im Schaugarten“ wird am 28. Juli 2018 sein. Weitere Termine sind der 10., 11., 14. und 18. August 2018, bei Schlechtwetter wird es aber natürlich Ersatztermine geben. Kartenreservierungen werden unter der Nummer 0660/9377245 entgegengenommen. Die Landjugend der Ortsgruppe Preding-Zwaring-Pöls lädt alle recht herzlich ein und freut sich bereits auf Ihr Kommen!




Neu in Preding: Erstes NATURGATEN-Reformhaus

Neu in Preding: Erstes NATURGATEN-Reformhaus
„Eure Nahrungsmittel sollen EureHeilmittel sein!“
Hippokrates von Kos Seit die Firma NATURGARTEN
vor 40 Jahren gegründet wurde, hat unser Anspruch
im NATURGARTEN ausschließlich Produkte von höchster Qualität anzubieten, oberste Priorität. Was im ersten Naturkostladen Österreichs begann – wo nach den Grundsätzen der Makrobiotik („Großes Leben“) gekocht
und gelebt wurde - ist bis heute in zeitgemäßer Form die Basis unseres Geschäftslebens. Makrobiotik ist eine ganzheitliche Form der Ernährung, die namentlich erstmalig
von Hippokrates, dem griechischen „Vater der Medizin“ beschrieben wurde. Sie wurde im 20. Jahrhundert
wiederentdeckt und von Gerhard Pierer, langjähriger Geschäftsführer unserer Firma, von Asien nach Österreich
gebracht und verbreitet. 1991 übersiedelte der NATURGARTEN von Wiener Neustadt in die Südsteiermark.
In Gamlitz wurde eine große Landwirtschaft von einer Gruppe von Visionären auf biologischen Landbau umgestellt. Die Erkenntnisse langer Jahre welch großen Nutzen Bioprodukte und Nährstoffreichtum für alles Leben
bedeutet wird in der Firma NATURGARTEN bis heute umgesetzt. Nährstoffreichtum, Natürlichkeit und Reinheit unserer Produkte steht bei uns an erster Stelle. Wir
wissen, dass lebendige, vitalstoffeiche Lebensmittel und natürliche Nahrungsergänzungsmittel Heilmittel sind. Sie sind die Voraussetzung für einen klaren Geist und einen starken Willen, damit wir auch die großen Ziele in diesem Leben leicht erreichen. Jetzt haben wir auf Basis unserer Prinzipien unser NATURGARTEN Reformhaus in Preding eröffnet.
Sie finden uns im Gewerbepark Ost. Wir haben von Montag bis Freitag von 8.30 bis 17.00 Uhr. Ihr Wohl liegt uns am Herzen. Wir sind dankbar mit dem NATURGARTEN einen
Beitrag zu einer freudvollen Entwicklung in Harmonie
mit dem Ganzen leisten zu können. Wir freuen uns auf Sie und eine gegenseitige Bereicherung. Mag. Renata Zuniga und Johannes Lödler; NATURGARTEN GmbH (Geschäftsführung)



Staatspreis Familie & Beruf

Staatspreis Familie & Beruf
Am Dienstag, den 12. Juni 2018 fand im Sky Stage, über den Dächern Wiens die Vergabe des
Staatspreises „Familie & Beruf“ durch Frau Mag. Dr. Juliane Bogner-Strauß Bundesministerin
für Frauen, Familie und Jugend, statt.

68 Unternehmen und Institutionen aus sieben Bundesländer haben beim Staatspreis eingereicht;
dieser basiert auf den Landeswettbewerben, welcher in den einzelnen Bundesländern durchgeführt
wurden. Die jeweils drei Bestplatzierten konnten in weiterer Folge zum Staatpreis einreichen.

Nach dem Sieg beim Landeswettbewerb zum Familienfreundlichsten Betrieb der Steiermark, durfte
die Hubmann bau GmbH, am Dienstag den 12. Juni 2018 nun auch den Staatspreis in der Kategorie
„Private Wirtschaftsunternehmen mit 21-100 Mitarbeiter/innen“, als erstes Bauunternehmen Österreichs
entgegen nehmen.

Alle Informationen zum Staatspreis gibt es unter http://www.familienfreundlichsterbetrieb.at

Fotos © Hubmann bau GmbH


Die Marktgemeinde Preding gratuliert der Firma Hubmann Bau GmbH recht herzlich zum Ersten Platz !!!!


Staatspreis Familie & Beruf

Unsere Datenschutzerklärung

Unsere Datenschutzerklärung
zur Erfüllung der datenschutzrechtlichen Informationspflichten

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein fundamentales Anliegen. Unsere Gemeinde speichert und verarbeitet Ihre Daten – im Interesse der Bürgerinnen und Bürger – nur in dem für die Verwaltung unbedingt erforderlichen Umfang, ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003, DSG, etc.). Wir beachten dabei folgende Grundsätze:

Grundrecht auf Datenschutz
Datenschutz ist Ihr Grundrecht. Daraus folgt unter anderem, dass Sie einen Anspruch auf diskreten Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten haben.Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nur in jenen Fällen an Dritte weitergegeben oder für einen anderen als den ursprünglichen Ermittlungszweck verwendet, in denen wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

Cookies
Diese Website benötigt zur einwandfreien Ausführung sogenannte Session-Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Datenpakete, die zeitlich begrenzt auf der Festplatte eines Rechners abgelegt werden. Diese dienen ausschließlich zur Kennung, damit unser Internetserver Ihren Browser für die Dauer Ihres Besuchs identifizieren kann. Eine Feststellung Ihrer Person ist durch die eingesetzten Cookies nicht möglich. Der Besuch unserer Internetseite erfolgt somit auch bei aktivierten „Cookies“ anonym. Sollten Sie sich gegen eine Verwendung von Cookies entscheiden, ist davon auszugehen, dass die Nutzung unseres Internetangebotes für Sie leider nicht in vollem Umfang möglich sein wird.

Links zu anderen Homepages
Diese Homepage enthält Links zu anderen Homepages. Die Gemeinde ist für die Datenschutz-Policies oder den Inhalt anderer Homepages nicht verantwortlich.

Ihre Rechte
Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, wenden Sie sich an unsere Gemeinde. Darüber hinaus steht Ihnen das Recht zu, sich bei der Datenschutzbehörde als Aufsichtsbehörde beschweren.

Kontakt mit der Gemeinde
Für allgemeine Anfragen oder Kontakte zur Gemeinde nützen Sie bitte die auf der Homepage publizierten Kontaktdaten unter dem Menüpunkt BÜRGERSERVICE. Für Fragen zum Datenschutz steht Ihnen die KD – Datenschutz GmbH Steiermark, Stadionplatz 2, 8041 Graz unter der Mail-Adresse office@kd-gmbh.at zu Verfügung

Änderungen und Anpassungen der Datenschutzerklärung
Im Zuge der Weiterentwicklung des Internet und dessen Dienste und aufgrund des Einsatzes neuer technischer Möglichkeiten wird es notwendig sein, diese Datenschutzerklärung laufend den Gegebenheiten anzupassen. Änderungen in Bezug auf verwendete Technologien oder Services mit datenschutzrechtlicher Relevanz werden auf dieser Seite rechtzeitig veröffentlicht.

Unsere Kontaktdaten
Verantwortlich nach DSGVO: Bgm. Adolf Meixner, Grazer Straße 11, 8504 Preding, gde@preding.at. Unser Datenschutzbeauftragter: KD – Kommunale Datenschutz GmbH Steiermark, office@kd-gmbh.at

[Unsere Datenschutzerklärung, Stand 18. Mai 2018]



Datenschutz-Grundverordnung - Datenschutzbeauftragter

Datenschutz-Grundverordnung - Datenschutzbeauftragter
Sehr geehrte GemeindebürgerInnen und Gemeindebürger,

hiermit teilen wir Ihnen mit, dass wir folgenden Datenschutzbeauftragen für die Marktgemeinde Preding beauftragt haben:

KD - Datenschutz GmbH Steiermark, Stadionplatz 2, 8041 Graz
office@kd-gmbh.at




IST MOBIL - Südwest

IST MOBIL - Südwest
Leibnitz und Deutschlandsberg werden mobil!
Am 1. Juli 2018 startet das innovative Anrufsammeltaxi MOBIL Südwest in 41 Gemeinden der Südweststeiermark (Bezirke Leibnitz und Deutschlandsberg) und in der Gemeinde Murfeld (Bezirk Südoststeiermark).
In Zukunft können knapp 3.200 gekennzeichnete Sammelhaltepunkte, wie z.B. Nahversorger, Arzt, Freizeiteinrichtung, Bus- und Bahnhaltestelle, im Bedienungsgebiet erreicht werden. Neben einer nachhaltigen Verbesserung der Erreichbarkeit innerhalb der Gemeinde wird auch der Zugang zum bestehenden öffentlichen Verkehr verbessert.
Bus und Bahn sind zu weit weg?
Mit MOBIL Südwest kommen Sie zum gewünschten Zeitpunkt verlässlich zu Bus und Bahn. ISTmobil fährt also dort wo kein Bus fährt bzw. fährt – innerhalb der Betriebszeiten – dann, wenn Bedarf besteht.
Wie komme ich zu meiner Fahrt?
Die Bestellung von Fahrten ist denkbar einfach. Ab 1. Juli 2018 können Fahrten via App (kostenlos erhältlich für Android und iOS), mittels der einheitlichen Callcenter-Nummer 0123 500 44 11 oder online unter www.istmobil.at über den persönlichen Kundenzugang gebucht werden. Sie werden im Zuge der Bestellung über genaue Abfahrtszeit und Kosten informiert.
Wann kann ich fahren? Wie viel kostet (m)eine Fahrt?
Fahrten sind innerhalb der Betriebszeiten (Montag bis Freitag 05.15 bis 20.00 Uhr | Samstag, 07.00 bis 18.00 Uhr) jederzeit möglich. Die Fahrtbuchung muss mindestens 60 Minuten vor der gewünschten Abfahrtszeit erfolgen. Eine Buchung ist auch mehrere Wochen im Vorhinein problemlos möglich.
Sonn- und feiertags sind Fahrten von 07.00 bis 18.00 Uhr möglich. Die Bestellung muss allerdings bis spätestens am Vortag, 17.00 Uhr, erfolgen. Die Tarife richten sich einerseits nach der Anzahl an Personen im Fahrzeug, andererseits nach vorgegebenen km-Intervallen.
Tarifsystem
Distanz 1 Person 2-3 Personen 4 Personen
Bis 5,5 km € 3,00 € 2,00 € 1,00
Bis 7,5 km € 6,00 € 5,00 € 4,00
Bis 10 km € 9,00 € 7,00 € 6,00
ab 10,01 km € 1,10 / km € 0,80 / km € 0,50 / km

Gut zu wissen!
ISTmobil bündelt Fahrten automatisch, um das System noch effizienter zu gestalten UND den Fahrgästen günstigere Tarife zu ermöglichen.
Sämtliche Fahrten werden von lokalen Taxiunternehmen durchgeführt. Der bestehende öffentliche Verkehr sowie der herkömmliche Taxibetrieb werden dabei nicht konkurriert.




IST MOBIL - Südwest

Abfalltrennung leicht gemacht - Praktische Vorsammelsäcke für den Haushalt

Abfalltrennung leicht gemacht - Praktische Vorsammelsäcke für den Haushalt
Abfälle stellen ein enormes Potential dar. Durch die richtige Trennung und Wiederverwertung sind sie die Rohstofflieferan-ten für morgen. Österreich verwertet 95% der Verpackungsab-fälle! Unsere Recyclingquote liegt bereits bei 66%. Damit unse-re Umwelt geschont und die Mülltrennung in privaten Haushal-ten noch weiter erleichtert wird, bietet der Abfallwirtschaftsver-band nun praktische Vorsammelsäcke für Papier, Leichtver-packungen, Metallverpackungen und Glasverpackungen. Dadurch können die Verpackungsabfälle bereits direkt im Haus vorsortiert und praktisch in der richtigen Tonne entsorgt werden.

Sie erhalten ein 4er-Set (bestehend aus Sammelsäcken für Papier-, Leicht-, Glas- und Metallverpackungen) um 3€ in Ihrem Gemeindeamt oder beim AWV Deutschlandsberg.



Verbrenn Dir nicht die Finger! SCHÜTZE DICH!

Verbrenn Dir nicht die Finger! SCHÜTZE DICH!
*Externer Brandschutzbeauftragter
*Fachkraft für Rauchwarnmelder
*Feuerwehrtechniker im Vorbeugenden Brandschutz
*Zeichenbüro


Brandschutz Otto Leitgeb
Johannesstraße 13
8144 Premstätten
buero.leitgeb@gmx.at
0664 / 45 28 705


Verbrenn Dir nicht die Finger! SCHÜTZE DICH!

FEHLER beim Veranstaltungskalender - LETZTE SEITE

ACHTUNG!!

Die richtigen Ordniationszeiten vom Dr. Geier lauten


Arzt Dr. Wolfgang Geier Tel.8833-0
Ordinationszeiten: Mo, Di, Fr, 07:30 - 11:30 Uhr
Mi 07:00 - 11:00 & 17:00 - 18:30 Uhr
Do 15:00 - 18:00 Uhr

Erhöhung der Wasseranschlussgebühr der Marktgemeinde Preding

Erhöhung der Wasseranschlussgebühr der Marktgemeinde Preding
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 12.12.2017 folgendes beschlossen:
Beschluss 12.12.2017
Herr Bgm. Meixner stellt den Antrag die Anschlussgebühr für einen Wasserleitungsanschluss von € 3.397,46 inkl. MWSt auf € 3.960, -- inkl. MWSt. anzuheben. Gleichzeitig werden die Grabarbeiten pauschal von € 199,85 inkl. MWSt. auf € 275, -- inkl. MWSt. anzuheben. Beide Gebühren sind jährlich entsprechend dem Baukostenindex automatisch anzupassen.

Euer Bürgermeister
Adolf Meixner





DIE NATUR BRAUCHT DICH!

DIE NATUR BRAUCHT DICH!
Unsere Arbeit
*ehrenamtliches Engagement für unsere Umwelt
*Verantwortungsbewusstsein & Liebe zur Natur
*Aufzeigen von Umweltproblemen
*Biotop-Pflege
*Überwachung der gesetzlichen Vorschriften zum Schutz der Natur, Umwelt und Gewässer
*Umweltbildung für Kinder und Erwachsene
*Öffentlichkeitsarbeit & Informationsvermittlung
*Zusammenarbeit mit Gemeinden, Schulen, Vereinen und verschiedenen Organisationen


Unsere Erfolge
*Anerkennung und Akzeptanz für unsere ehrenamtliche Arbeit
*Schaffung von Problembewusstein und Kontakt zur Bevölkerung
*Erhaltung wertvoller Biotope
*Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt (Biodiversität)
*Gewässerschutz und vieles mehr

Kontakt Bernd Kohlfürst
0664 / 53 59 030
office@bergundnaturwacht.at

DIE NATUR BRAUCHT DICH!

ACHTUNG - Giftköder

Lieber Gemeindebürger,
Liebe Gemeindebürgerin,

wir wurden auf einen vermutlichen Giftködervorfall aufmerksam gemacht.

Die Giftköder sind im Bereich Wieselsdorf - Dorf gesichtet worden.
Bitte achten sie auf Ihre Vierbeiner und lassen Sie diese nicht frei herumlaufen.

Euer Bürgermeister



Neu in Preding - ab 01.02.2018 - GRAWE Versicherung

Neu in Preding - ab 01.02.2018 - GRAWE Versicherung
Grawe Versicherungsbüro Preding
Team WEISS / GUESS
Gewerbepark Ost Nr. 5
8504 Preding
0699 110 660 80
patrick.weiss@grawe.at
www.versicherung-leasing-bausparen.at
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung



GRAWE VERSICHERUNG

Neu in Preding - ab 01.02.2018 - GRAWE Versicherung

Sport - Gold für die VS Preding

Am Montag, den 11.12.2017 wurde die Volksschule Preding mit dem Schulsport-Gütesiegel in Gold für ihre sportlichen Bemühungen zum Wohle der jungen Schüler und Schülerinnen ausgezeichnet. Im Rahmen einer musikalisch-festlichen Ehrung durften Frau Direktorin Elisabeth Fürnschuss und Herr Florian Mangge das Qualitätszertifikat entgegennehmen.
Das Schulsport-Gütesiegel wird vom Bundesministerium für Bildung vergeben. Damit werden die sport- und bewegungsfreundlichsten Schulen ausgezeichnet.
„Über diese Auszeichnung freuen wir uns ganz besonders. Wir sind stolz darauf, dass unsere langjährigen Bemühungen um Gesundheit und Fitness der Kinder damit Anerkennung gefunden hat. Letztlich wissen wir ja - heute wissenschaftlich gesicherter, denn je – in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist.“ Dank und Anerkennung gebühren aber laut der Schulleiterin Elisabeth Fürnschuss ganz besonders dem Lehrer/innenteam, das sich dafür einsetzt: „Um ein derart umfangreiches Programm realisieren zu können, braucht es aufgeschlossene, begeisterte, bewegungsaffine und engagierte Lehrer und Lehrerinnen, die bereit sind, zusätzlich zum Unterricht jede Menge Freizeit für Ausbildungen und für die Kinder einzubringen.", so Elisabeth Fürnschuss. FM





Auf zum Kürbisfest

Auf zum Kürbisfest
Christine Seiner:
Seit einiger Zeit schaffte es der Kürbis immer wieder in meinem Leben auf sich aufmerksam zu machen. 2011 spritzte nicht nur der Maisbrei, sondern ich wurde förmlich vom Kürbis auf den Kopf getroffen und somit Kürbisbürgermeisterin Quereinsteigerin. Kreativität, Verantwortung und Fachkenntnis waren mit nicht fremd, die Liebe zur Natur schon in die Wiege gelegt. Etwas zu schaffen, was über den Kreisverkehr hinausgeht war mit ein Bedürfnis. ich wagte somit ein Musikstück zu schreiben. Der Profimusiker und gelernte Tischler Günther Schlatzer hobelte das gute Stück zu Recht und vertonte es. Somiit war das Lied " Auf zum Kürbisfest" geboren, wleches großes Interesse bei verschiedenen Musikern zeigte. Schlussendlich wurde das Werk durch das musikalische Händchen von Bürgermeister Adi Meixner an "Steirerbluat" übergeben.


Viel Spaß beim Anhören........

Auf zum Kürbisfest

Alle Beiträge zu Aktuelles anzeigen

Amtstafel

20. Dezember 12 - Hundeabgabeordnung NEU

Mehr Informationen zu Hundeabgabeordnung NEU anzeigen.

30. März 11 - Die Pflichten des Hundehalters

Mehr Informationen zu Die Pflichten des Hundehalters anzeigen.

04. Oktober 12 - Festrede 550 Jahr Markt Preding

Mehr Informationen zu Festrede 550 Jahr Markt Preding anzeigen.

19. März 13 - 1. Änderung per Jänner 2013 - Tarife, Gutscheine und sonstige Förderungen der Marktgemeinde Preding

Mehr Informationen zu 1. Änderung per Jänner 2013 - Tarife, Gutscheine und sonstige Förderungen der Marktgemeinde Preding anzeigen.

10. Januar 18 - Gemeinderatssitzungstermine 2018

Mehr Informationen zu Gemeinderatssitzungstermine 2018 anzeigen.

20. Dezember 13 - Neue Turnsaalhausordnung

Mehr Informationen zu Neue Turnsaalhausordnung anzeigen.

Alle Beiträge der Amtstafel anzeigen